Surfen in Hamburg

Im Hamburger Segler-Verband sind derzeit zwei Windsurfing Vereine, der Deutsche Windsurfer Club (DWSC) und der Windsurfing Club Hamburg (WC Hamburg), aktiv.

Beide Vereine verfolgen unterschiedliche Ansätze. So konzentriert sich der DWSC auf die Surfschulung und Surffahrten zur Ostseeinsel Fehmarn. Dieser Verein hat außerdem viele bekannte Regattafahrer in seinen Reihen, die somit die Auflage des Deutschen Segler Verbandes erfüllen wonach alle die Mitgliedschaft in einem Verein zur Pflicht gemacht wird. Auskünfte zum DWSC erteilt Bernd Himmer unter surfen@dsv.org.

Der Windsurfing Club Hamburg hingegen ist aufgrund seines Clubhauses direkt am Oortkatensee in Hamburg aktiv und bietet dort für seine Mitglieder Surfkurse für Anfänger, sowie Regatten. Immer freitags wird gemeinsam auf dem Oortkatensee gesurft. Anfänger, die einen Kurs bereits belegt haben oder Widereinsteiger erhalten dabei viele nützliche Tipps von den stets anwesenden Surflehrern. Darüber hinaus werden regelmäßig Fahrten an die Nord- und Ostsee unternommen. Dabei können Fortgeschrittene das Fußschlaufenfahren incl. Brettsteuerung und das Trapezsurfen erlernen und Fehler beim Wenden oder Halsen korrigieren.

Mehr Infos gibt es zum Windsurfing Club Hamburg unter: www.windsurfing-club-hamburg.de

Hamburger Surfreviere

Das Windsurfen ist innerhalb Hamburg nur im äußersten Südosten der Stadt auf dem Oortkatensee und auf der Elbe oberhalb der Stadt zwischen dem Hafen Oortkaten und Geesthacht möglich. Nähere Infos zu den Revieren gibt es unter Reviere.